Fallstudien / Onshore-Wind

Nysäter Onshore-Windpark

Nysäter Wind besteht aus zwei Windparkprojekten, Hästkullen (307 MW) und Björnlandhöjden (167 MW), die sich in der Nähe der Stadt Sundsvall in Schweden befinden.

Projektübersicht

Investitionsjahr: 2018
Beteiligung: 80%
Technik: 114 Nordex Windturbinengeneratoren (104 x N149/4.0-4.5 und 10 x N131/3900)
Industriepartner: RWE

Energy Infrastructure Partners beteiligte sich bereits vor dem Baubeginn 2019 an der Projektfinanzierung mit RWE (vormals E.ON). Das Projekt wurde durch RWE entwickelt, ein führendes europäisches Versorgungsunternehmen und ein Global Player im Onshore- und Offshore-Windsektor, der mit einer Projektbeteiligung von 20% Co-Investor bleibt.

Der Umfang des baureifen Projekts umfasst alle Aspekte des Baus, von der Strassen- und Fundamenterrichtung bis zum abschliessenden Anschluss der letzten Turbine an das Netz. Diese Arbeit wird durch den Generalunternehmer und Turbinenhersteller Nordex ausgeführt; die schlüsselfertige Übergabe soll 2021 erfolgen.

Von Vorteil ist, dass sich der Besitzer RWE, als Dienstleister für Betrieb und Wartung (Operations & Maintenance, O&M), persönlich um die Leistung und technische Integrität des Windparks kümmert. Dies untersteht einem Verantwortlichkeitssystem, das die Anreize aufeinander abstimmt und sowohl die Bau- als auch die Betriebsrisiken verringert.

3 Fakten: Onshore-Windpark Nysäter


Quelle: RWE

Ein Stromabnahmevertrag stabilisiert die Cashflows und ermöglicht eine langfristige Projektfinanzierung

Stromabnahmeverträge oder PPAs (Power Purchase Agreements) verringern das Volatilitätsrisiko des Strommarktes, indem sie den Verkauf eines Teils der zukünftigen Stromproduktion der Anlage über eine fixe Anzahl Jahre oder Jahrzehnte zu einem im Voraus festgelegten Preis an eine Drittpartei ermöglichen. Das stabilisiert die Cashflows. Die enge Zusammenarbeit mit einer Drittpartei zur Entwicklung eines «Pay-as-Produced»-PPA für Nysäter Wind führte zu einer verbesserten Risiko-Rendite-Struktur.

Zwei Turbinenmodelle für unterschiedliche Windverhältnisse und Topografien

Nordex ist ein globaler Anbieter von Onshore-Windkraftanlagen mit Sitz in Deutschland. Bei Nysäter Wind sind zwei verschiedene Modelle von Windturbinengeneratoren von Nordex mit unterschiedlichen Höhen installiert. Von den 114 Turbinen sind zehn vom Typ N131/3900 und 104 vom Typ N149/4.0-4.5. Beide entsprechen der neusten Technologie mit gesteigerter Windnutzung und Jahresenergieproduktion.

Die Turbine N131 mit einer Nennleistung von 3,9 MW ist besser geeignet für Standorte mit schwächeren Windbedingungen. Sie kann dank ihres exzellenten Kaltklimapakets bei Temperaturen bis –30 °C betrieben werden. Die Nabenhöhen der Turbine N131 betragen zwischen 84m und 134m.

N149, die leiseste Turbine ihrer Klasse

Im Vergleich zur N131 wird die Turbine N149 an Standorten mit niedrigen bis mittleren Windgeschwindigkeiten installiert. Sie erreicht eine um mindestens 20% höhere jährliche Energieerzeugung als ihre Vorgängermodelle. Dank dieser Effizienz ist die N149 der Windturbinengenerator mit der höchsten Ausbeute im Segment von 4,0–4,5 MW; ausserdem ist sie die leiseste Turbine ihrer Klasse. Es sind Nabenhöhen von 105m, 125m und 164m installiert, um die Produktion an den verschiedenen Standorten zu maximieren.

Die Turbinen sind flexibel konfiguriert, um sich den lokalen Gegebenheiten anzupassen und die Energieproduktion zu maximieren. Jede Turbine wurde sorgfältig so positioniert, dass die Effizienz maximiert und die Energieproduktionskosten für das Projekt insgesamt minimiert werden.

Stromerzeugung für Hunderttausende von Haushalten

Nysäter Wind unterstützt die Ziele Schwedens für erneuerbare Energien, wodurch das Land «fossilfrei» werden will. Schweden verfügt innerhalb der Europäischen Union über den grössten Anteil an erneuerbaren Energien. Mehr als 60% der ganzen installierten Stromerzeugungskapazität entfallen auf erneuerbare Energieträger.

Obwohl in Schweden die Wasserkraft den grössten Anteil der erneuerbaren Energien ausmacht, gewinnt die Windkraft dank zuverlässiger Windgeschwindigkeiten an den Küsten stark an Bedeutung.

Nysäter Wind wird einen wichtigen Beitrag zu den Zielen Schwedens leisten, indem genug Energie produziert wird, um 300’000 Haushalte pro Jahr1 zu versorgen. Das ist so viel, wie die ganze Region Västernorrland, in der sich der Windpark befindet, in einem Jahr verbraucht.

Ausserdem haben die Fortschritte in der Windturbinentechnologie in den letzten zehn Jahren zu einer drastischen Effizienzsteigerung geführt. Die ursprünglichen Bewilligungen, die 2014 und 2015 für Nysäter Wind erteilt wurden, basierten auf einem voraussichtlichen Umfang von 150 Turbinen.

Studien zufolge lässt sich jedoch durch den Einsatz leistungsfähigerer Turbinen mit effizienter Technologie und grösseren Nabenhöhen die gleiche Leistung mit nur 114 Turbinen erzielen.